| |

Ziege und Ziegenhirte

478

Ziege und Ziegenhirte ∘ Aesop Fabel ∘ Taten und Geschehen

Ein Ziegenhirte musterte seine Ziegen, bevor er sie austrieb. Eine derselben hatte es sich nämlich gerade gut schmecken lassen und sehr viel gefressen. Sie ging daher langsamer als die anderen und blieb etwas zurück.

Das ärgerte den Hirten, und da er nicht lange auf sie warten wollte, hob er einen Stein auf und warf denselben nach ihr.

Unglücklicherweise traf der Hirte mit dem Stein ein Horn der Ziege, so dass es abbrach. Kaum geschehen, bereute er seine Unvorsichtigkeit und bat die Ziege, doch ja nichts ihrem Herrn zu klagen.

„Sei doch gescheit“, antwortete die Ziege, „wenn ich auch nichts davon sagen wollte, so würde doch das fehlende Horn dich anklagen.“

Lehre: Wo Taten sprechen, lässt sich das einmal Geschehene nicht mehr verbergen.

Ziege und Ziegenhirte ∘ Aesop Fabel ∘ Taten und Geschehen

Ziege und Ziegenhirte

Ziege und Ziegenhirte ∘ Aesop Fabel ∘ Taten und Geschehen - Ein Ziegenhirte musterte seine Ziegen, bevor er sie austrieb. Eine derselben hatte es sich nämlich gerade gut schmecken lassen und sehr viel gefressen. Sie ging daher langsamer als die anderen und blieb etwas zurück.

URL: https://aventin.de/ziege-und-ziegenhirte-aesop/

Autor: Aesop

Bewertung des Redakteurs:
4

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × 2 =