<data:blog.pageTitle/><data:blog.pageName/>

Gedicht

Gedicht – Mit dem Begriff „Gedicht“ wurde ursprünglich alles schriftlich Abgefasste bezeichnet; in dem Wort „Dichtung“ hat sich noch etwas von dieser Bedeutung erhalten. Seit etwa dem 17. Jahrhundert wird der Begriff im heutigen Sinn nur noch für poetische Texte verwendet, die zur Gattung der Lyrik gehören.

Sinnend geh ich durch den Garten Gedichte

Sinnend geh ich durch den Garten

Sinnend geh ich durch den Garten ∗ Kurt Tucholsky - Sinnend geh ich durch den Garten, still gedeiht er hinterm Haus; Suppenkräuter, hundert Arten, Bauernblumen, bunter Strauß, Petersilie und Tomaten, eine Bohnengalerie, ganz besonders ist geraten der beliebte Sellerie.
Der Jaguar Gedichte

Der Jaguar

Der Jaguar ⋆ Rainer Maria Rilke ⋆ Im Jardin des Plantes Paris - Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so mild geworden, dass er nichts mehr hält. Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt.
Vernunft und Unvernunft Gedichte

Vernunft und Unvernunft

Vernunft und Unvernunft beim Menschen ~ Friedrich von Logau - Seine Eigenschaft und Art bekam ein jedes Tier, und wie sie einmal war, so bleibt sie für und für; der Löwe, der bleibt beherzt, der Hase, der bleibt scheu, der Fuchs, der bleibt schlau, der Hund, der bleibt treu, der Mensch nur wandelt sich...
Baut Brücken Gedichte

Baut Brücken

Baut Brücken + Christian Müller + Gedicht deutsch und englisch - Den Aufruf »Baut Brücken!« hat Christian Müller erstmals zu Beginn des neuen Jahrtausends erlassen, damals in Gedichtform sowohl in deutsch als auch in englisch. Zwanzig Jahre später ist dem nichts hinzuzufügen.
Der rechte Weg Gedichte

Der rechte Weg

Der rechte Weg ∘ Friedrich Rückert ∘ Gedicht ∘ Himmel und Erde - Der Vater mit dem Sohn ist über Feld gegangen; Sie können nachtverirrt die Heimat nicht erlangen. Nach jedem Felsen blickt der Sohn, nach jedem Baum, Wegweiser ihm zu sein im weglos dunklen Raum.