Fabeln

Die Fabel (Fabeln) (lateinisch fabula, „Geschichte, Erzählung, Sage“) bezeichnet eine in Versen oder Prosa verfasste, kürzere Erzählung mit belehrender Absicht, in der vor allem Tiere, aber auch Pflanzen und Dingliches oder fabelhafte Mischwesen menschliche Eigenschaften besitzen (Personifikation) und auch menschlich handeln (Bildebene).

Fuchs und Bock – Aesop Fabel Fabeln

Fuchs und Bock – Aesop Fabel

Fuchs und Bock - Aesop Fabel - Unüberlegtes Handeln - Ein Bock und ein Fuchs gingen in der größten Hitze miteinander über die Felder und fanden, von Durst gequält, endlich einen Brunnen, jedoch kein Gefäß zum Wasserschöpfen. Ohne sich lang zu bedenken, sprangen sie, der Bock voraus, hinunter und stillten ihren Durst.
Der Astrologe Fabeln

Der Astrologe

Der Astrologe - Aesop Fabel - Leben Glück und Zukunft - Ein Astrologe ging jeden Abend ins Freie, um die vielen Sterne am Himmel zu beobachten. Als er sich wieder einmal in eine Gegend vor der Stadt aufs Land hinaus begab und ganz damit beschäftigt war, zum Himmel hinauf zu schauen, fiel er aus Versehen in einen tiefen Brunnen.
Der Fuchs und die Trauben Fabeln

Der Fuchs und die Trauben

Der Fuchs und die Trauben - Aesop Fabel - Eine Maus und ein Spatz saßen an einem Herbstabend unter einem Weinstock und plauderten lustig miteinander. Auf einmal zirpte der Spatz seiner Freundin zu: "Versteck dich, der Fuchs kommt", und flog rasch hinauf ins Laub.
Ameisendank Fabeln

Ameisendank

Ameisendank - Heinrich Steinhöwel - Dankbarkeit und Vergeltung - Eine Ameise, vom Durst geplagt, krabbelte einen Brunnen hinab, aber als sie trinken wollte, stürzte sie in das Wasser. Nun stand da über dem Brunnen ein hoher Baum, auf dem eine Taube hockte. Als diese die Ameise auf dem Wasser liegen sah, brach sie mit ihrem Schnabel ein Blatt vom Baum und warf es in den Brunnen hinab, und die Ameise kletterte hinauf und brachte sich so in Sicherheit.
Frosch und Ochse – Aesop Fabel Fabeln

Frosch und Ochse – Aesop Fabel

Frosch und Ochse - Aesop Fabel - Hochmut und Stolz - Ein Frosch sah einst einen stattlichen Ochsen auf der Weide gehen und dachte bei sich selbst: "Wenn ich meine runzlige Haut aufblähte, so würde ich wohl auch so groß werden wie dieser Ochse da."