<data:blog.pageTitle/> <data:blog.pageName/>

Sinn

SinnSinn ist ein in verschiedene wissenschaftliche Disziplinen hineinreichender Begriff, der teilweise den Bedeutungs­gehalt eines sprachlichen Ausdrucks bezeichnet (in der Semantik) oder allgemeiner der Klärung der Beziehung von Sprache, Denken, Intentionalität und Wirklichkeit dient.

Der kranke Regenwurm Fabeln

Der kranke Regenwurm

Der kranke Regenwurm ∘ Fabel ∘ Sinn des Lebens - Es war einmal ein Regenwurm, der war sein ganzes Leben lang krank. Kaum hatte ihn seine Mutter auf die Welt gebracht, war er schon krank. Auch merkte man an seiner unlustigen Art, dass ihm etwas fehlte.
Der junge Maulwurf Fabeln

Der junge Maulwurf

Der junge Maulwurf ∘ Aesop Fabel ∘ Erfahrung Sinne Klugheit - Ein junger Maulwurf – ein von Natur aus blindes Lebewesen – sagte einst zu seiner Mutter: "Ich kann sehen!" Daraufhin stellte die Mutter ihren fast erwachsenen Sohn auf die Probe.
Das Auge – Parabel – Wahrnehmung Parabeln

Das Auge – Parabel – Wahrnehmung

Das Auge - Parabel - Wahrnehmung - Sehen Fühlen Riechen Schmecken Hören - Das Auge sagte eines Tages: “Ich sehe hinter diesen Tälern im blauen Dunst einen hohen Berg. Ist er nicht wunderschön?” Das Ohr lauschte und antwortete nach einer Weile: “Wo ist ein Berg, ich höre keinen!”
Frage nach dem Zweck des Lebens Psychologie

Frage nach dem Zweck des Lebens

Frage nach dem Zweck - Sinn des Lebens – R.M.F – Alltagspsychologie - Sollte es uns gelingen, das Gewirr des Menschenlebens, wie es Alltag und Geschichte vor uns ausbreiten, in all seiner Mannigfaltigkeit als Ordnung zu verstehen, wird am Ende die Frage des Zweckes, von der wir ausgingen, von neuem uns entgegentreten.
Der tiefere Sinn – A. J. Cronin Anekdoten

Der tiefere Sinn – A. J. Cronin

Der tiefere Sinn alles schöpferischen Erfolges liegt im Sieg über sich selbst. - A. J. Cronin - Anekdote - Ignatius von Loyola spielte eines Tages ein Ballspiel mit befreundeten Studenten, als plötzlich jemand mit allem Ernst die Frage aufwarf, was ein jeder von ihnen tun würde, wenn er wüsste, dass er in zwanzig Minuten sterben müsste.
Sieben Urformen des physischen Lebens Psychologie

Sieben Urformen des physischen Lebens

Sieben Urformen des physischen Lebens – R.M.F – Alltagspsychologie - Indem ich – zunächst vom Leib-Seele-Problem ausgehend – das Leben als letzte Tatsache, zu der wir vorzudringen vermögen, als »Prinzip«, wie die Philosophen sagen, anspreche, möchte ich nicht ein bloßes Wort eingeführt haben, ein Wort, für das ein klarer Begriff fehlt!