Der Naturalist

432

Der Naturalist – Gotthold Ephraim Lessing – Fabel Experte Übertreibung

Ein Mann, der das Namenregister der Natur vollkommen innehatte, jede Pflanze und jedes dieser Pflanze eigenes Insekt nennen konnte und das auf mehr als eine Art zu nennen wusste, las den ganzen Tag Steine auf, lief Schmetterlingen nach und spießte seine Beute mit einer recht gelehrten Unempfindlichkeit auf.

So ein Mann, ein Naturalist (sie hören es gern, wenn man sie Naturforscher nennt) durchjagte einmal einen Wald und verweilte schließlich bei einem großen Ameisenhaufen.

Dort fing er ebenfalls an, darin heftig zu wühlen, durchsuchte den eingesammelten Vorrat der Ameisen, betrachtete ihre Eier, deren er einige unter sein Mikroskop legte, und richtete, mit einem Wort, in diesem Staat der Emsigkeit und Vorsicht, keine geringe Verwüstung an.

Unterdessen wagte es aber eine Ameise, ihn anzureden.

»Bist du nicht etwa gar,« sprach sie, »einer von denen, die man zu uns schickt, dass sie unsere Weise zu leben sehen und von uns Fleiß und Arbeit lernen sollen? Warum also verwüstest du unseren Staat und unsere Welt?«

Lehre: Gar manche Wissenschaftler gereichen mehr zum Unheil als zum Segen.

Der Naturalist – Gotthold Ephraim Lessing – Fabel Experte Übertreibung

Der Naturalist
der naturalist 821

Der Naturalist - Gotthold Ephraim Lessing - Fabel Experte Übertreibung - Ein Mann, der das Namenregister der Natur vollkommen innehatte, jede Pflanze und jedes dieser Pflanze eigenes Insekt nennen konnte und das auf mehr als eine Art zu nennen wusste, las den ganzen Tag Steine auf, lief Schmetterlingen nach und spießte seine Beute mit einer recht gelehrten Unempfindlichkeit auf.

URL: https://aventin.de/der-naturalist-gotthold-ephraim-lessing/

Autor: Gotthold Ephraim Lessing

Bewertung des Redakteurs:
4
Myllow
  • Myllow

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × eins =