Perseus und Medusa – Griechische Sage

97

Perseus und Medusa – Griechische Sage – Mythologie

Perseus war der Sohn des Zeus und der Menschenfrau Danaë. Da ein Orakel ihrem Vater Akrisios geweissagt hatte, sein Enkel werde ihn einmal töten, setzte er Danaë und den kleinen Perseus in einem Kasten auf dem Meer aus, um sie so umzubringen.

Zeus aber verhinderte dies, indem er sie auf der Insel Seriphos landen ließ, wo sie von König Polydektes aufgenommen wurden.

Als Perseus ein junger Mann geworden war, überredete ihn Polydektes zu einem besonderen Abenteuer: Er sollte ihm den Kopf der Medusa bringen, die ein gefürchtetes weibliches Ungeheuer mit Schlangenhaaren war.

Als sich der junge Mann Perseus auf die ihm vom König aufgetragene Arbeit vorbereitete, stand plötzlich die Göttin Athene vor ihm und sagte:

»Höre, junger Mann! Es gibt nur einen einzigen Weg zum Sieg. Suche zuerst die drei Schwestern der Medusa auf. Diese wohnen in den Bergen Afrikas. Sie besitzen ein gemeinsames Auge, das sie untereinander aufteilen. Wenn du ihnen dieses Auge raubst, werden sie dir den Weg zu Medusa zeigen. Nimm außerdem noch diesen Schild von mir, der wird dir von großem Nutzen sein!«

Nachdem sie diese Worte gesprochen hatte, schwang sich die Göttin wieder in die Lüfte und verschwand.

Als Perseus auf seiner Reise in Afrika angekommen war, traf er tatsächlich die drei Schwestern der Medusa. Wie Athene voraus gesagt hatte, wollten sie dem jungen Mann zuerst nicht helfen. Nachdem er ihnen aber das gemeinsame Auge geraubt hatte, gehorchten sie und erklärten Perseus bereitwillig den Weg zu Medusa.

Dennoch gab Perseus den Frauen das Auge nicht wieder zurück, sondern warf es in eine nahe liegende Quelle. So hatte er Vorsorge getroffen, dass die Schwestern der Medusa nicht gleich melden konnten, dass Perseus bald bei ihr eintreffen würde.

Wenig später begegnete der junge Mann einigen Nymphen. Diese sagten zu ihm: »Nimm diesen Rucksack, in dem du den Kopf der Medusa sicher bergen kannst.« Perseus danke ihnen und setzte seine Reise fort.

Bald darauf kam auch der Göterbote Hermes noch herbei. Dieser teilte ihm mit: »Ich bin in deinen Plan eingeweiht. Deshalb bringe ich dir dieses aus Silber gefertigte Schwert. Nimm auch diese beiden Flügelschuhe. Mit ihnen wirst du schnell zu Medusa gelangen. Wenn du aber die Höhle von Medusa betreten hast, hüte dich davor, sie anzublicken! Bis jetzt sind alle in Felsblöcke verwandelt worden, die sie direkt erblickt haben.«

Und schon flog Perseus mit Hilfe der Flügelschuhe schnell zu jener Küste, wo Medusa lebte. Nachdem er sie dort gefunden hatte, machte er alles so, wie es ihm zuvor geraten worden war, um jeglicher Gefahr zu entgehen.

Als er zur schlafenden Medusa vordrang, erinnerte er sich an die Mahnung des Hermes und näherte sich ihr, ohne sie direkt anzusehen. Dazu hielt er geschickt sein Schild gerade so, dass sich ihr Bild in ihm spiegelte.

Nachdem er die Medusa mit dem Schwert des Hermes getötet hatte, schnitt er ihr den Kopf ab und barg diesen im mitgebrachten Rucksack der Nymphen. Als er sich aber dann wieder in die Luft erhob, um in die Heimat zurückzukehren, traten plötzlich heftige Windböen auf, die ihn in das Königreich des Atlas trieben.

Perseus bat den mächtigen König um Unterkunft und äußerte die Bitte , dass er eine Nacht in dessen Haus übernachten dürfe. Als er aber von Atlas abgewiesen wurde, antwortete Perseus voller Zorn: »Da du mir eine Unterkunft verweigerst und das Gastrecht verletzt hast, erhälst du von mir ein gerechtes Geschenk.«

Nachdem er diese Worte gesprochen hatte, nahm er den Kopf der Medusa aus dem Rucksack und zeigte ihn dem König Atlas, der sofort in einen großen Berg verwandelt wurde.

Perseus und Medusa – Griechische Sage – Schild und Schwert – Mythologie

Perseus und Medusa
Perseus und Medusa Griechische Sage 1

Perseus und Medusa - Griechische Sage - Schild und Schwert - Mythologie - Perseus war der Sohn des Zeus und der Menschenfrau Danaë. Da ein Orakel ihrem Vater Akrisios geweissagt hatte, sein Enkel werde ihn einmal töten, setzte er Danaë und den kleinen Perseus in einem Kasten auf dem Meer aus, um sie so umzubringen.

URL: https://aventin.de/perseus-und-medusa-griechische-sage/

Autor: Griechische Sage

Bewertung des Redakteurs:
4

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × 4 =