Fabeln

Die Fabel (Fabeln) (lateinisch fabula, „Geschichte, Erzählung, Sage“) bezeichnet eine in Versen oder Prosa verfasste, kürzere Erzählung mit belehrender Absicht, in der vor allem Tiere, aber auch Pflanzen und Dingliches oder fabelhafte Mischwesen menschliche Eigenschaften besitzen (Personifikation) und auch menschlich handeln (Bildebene).

Der verspielte Esel – Fabel von Aesop Fabeln

Der verspielte Esel – Fabel von Aesop

Der verspielte Esel - Fabel von Aesop - Griechenland - Hund und Esel - Ein Mann besaß einst einen hübschen Malteserhund und einen Esel. Der Hund lief frei herum und spielte den ganzen Tag. Der Besitzer hatte immer große Freude daran mit dem Hund zu spielen.
Der Igel und das Kalb – Leo Tolstoi Fabeln

Der Igel und das Kalb – Leo Tolstoi

Der Igel und das Kalb – Fabel von Leo Tolstoi – Mut und Unwissenheit
Ein Kalb entdeckte einen Igel und sprach: »Ich fresse dich!«
Der Igel wusste nicht, dass Kälber keine Igel fressen, erschrak aber sehr, rollte sich ein und fauchte: »Versuch es doch!«
Der Vater die Söhne und die drei Ringe Fabeln

Der Vater die Söhne und die drei Ringe

Der Vater, die Söhne und die drei Ringe – Fabel Türkei - Einem Sultan, der in Geldnöten war, wurde geraten, einen Vorwand zu suchen, um gegen einen reichen Juden vorzugehen, der in seinem Land wohnte, und ihm seine Habe zu nehmen, die über alle Maßen groß war.
Der Eisvogel – Aesop Fabel Fabeln

Der Eisvogel – Aesop Fabel

Der Eisvogel – Aesop Fabel – Wunsch und Wirklichkeit - Der Eisvogel ist ein Vogel, der die Einsamkeit liebt und sich deshalb auch gern von jeglichem Lärm fern hält. Und weil er sich vor Nachstellungen aller Art schützen will, nistet er an abgelegenen Orten, an schwer zugänglichen Uferböschungen und steilen Küsten.