Fabeln

Die Fabel (Fabeln) (lateinisch fabula, „Geschichte, Erzählung, Sage“) bezeichnet eine in Versen oder Prosa verfasste, kürzere Erzählung mit belehrender Absicht, in der vor allem Tiere, aber auch Pflanzen und Dingliches oder fabelhafte Mischwesen menschliche Eigenschaften besitzen (Personifikation) und auch menschlich handeln (Bildebene).

Zwei Freunde und ein Bär Fabeln

Zwei Freunde und ein Bär

Zwei Freunde und ein Bär - Freundschaft - Aesop Fabel - Vertrauen - Zwei Freunde gelobten gegenseitig, sich in allen Fällen treu beizustehen und Freud und Leid miteinander zu teilen. So traten sie ihre Wanderschaft an.
Die Ameise und die Grille – Aesop Fabel Fabeln

Die Ameise und die Grille – Aesop Fabel

Die Ameise und die Grille - Aesop Fabel - Vorsorge treffen für die Zukunft - Es war ein kalter Winter und Schnee fiel auf dem Olymp. Der Ameise ging es gut, sie hatte zur Erntezeit viel Speise eingetragen und ihren Vorratsraum damit aufgefüllt. Die Grille hingegen kauerte nun in ihrem Loch und litt gar sehr, von Hunger und arger Kälte geplagt.
Der Löwenanteil – Teilung der Beute Fabeln

Der Löwenanteil – Teilung der Beute

Der Löwenanteil - Aesop Fabel - Teilung der Beute - Kuh Ziege Schaf Löwe - Eine Kuh, eine Ziege und ein Schaf schlossen mit einem Löwen Freundschaft. Als sie in einem Gebirge auf Jagd gegangen waren, brachten sie einen großen Hirsch zur Strecke und wollten ihn teilen. Da sprach der Löwe: “Den ersten Teil erhalte ich!"