Der italienische Kaufmann

432

Der italienische Kaufmann – Krimi – Donald J. Sobol

Der Tod von Joseph Pastrono, ein Kaufmann und Lebensmittelhändler, hätte als Selbstmord durchgehen können, wenn da nicht das scharfe Auge von Dr. Haledjian gewesen wäre.

Pastrono war als neunjähriger Junge aus Italien nach Amerika gekommen. Seine Familie fing arm an, er hatte die Schule im siebten Schuljahr verlassen, um zu arbeiten. Er hatte geheiratet und zwei Söhne groß gezogen. Trotz seiner begrenzten Bildung las er doch jeden Tag die Nachrichten in einer italienischen Zeitung.

Sein Körper wurde über seinem Laden gefunden, in der ordentlichen Vier-Raum-Wohnung, wo er alleine gelebt hatte, seitdem seine Frau Anna vor einem Jahr gestorben war. Er hatte sich offensichtlich mit dem Revolver erschossen, den er in seinem Laden zu seinem Schutz hatte.

Die Polizei fand keinen Beleg für die Gerüchte, dass er seine Ersparnisse irgendwo in der Wohnung versteckt hätte.

Neben Pastronos Körper fand man einen in der Landessprache verfassten Selbstmord-Brief, wie seine Söhne sagten, in seiner eigenen Handschrift.

Er lautete:
„Ich bin müde und krank. Mein Körper schmerzt mich jede Stunde am Tag. Die Ärzte sagen, dass man nichts tun kann; ich bin zu alt. Wäre ich zwanzig Jahre jünger, würde ich versuchen weiter zu machen. Aber meine Anna ist tot und meine beiden Söhne haben ihre eigenen Familien. Ich will ihnen nicht zur Last fallen. Das ist der einzige Weg. Der Herr möge mir vergeben.

Haledjian legte den Brief nieder und sagte, „Pastrono wurde ermordet!“

Woher wusste er das?

▂ ▃ ▅ ▆   Antwort   ▆ ▅ ▃ ▂

Der italienische Kaufmann – Krimi

Der italienische Kaufmann
Der italienische Kaufmann 621

Der italienische Kaufmann - Krimi - Der Tod von Joseph Pastrono, ein Kaufmann und Lebensmittelhändler, hätte als Selbstmord durchgehen können, wenn da nicht das scharfe Auge von Dr. Haledjian gewesen wäre.

URL: https://aventin.de/der-italienische-kaufmann/

Autor: Donald J. Sobol

Bewertung des Redakteurs:
4

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × eins =