Zukunftsaussichten

Zukunftsaussichten ∘ Warren Johnson ∘ Evolution und Zeit

Wir haben in den beiden letzten Jahrhunderten, seit der industriellen Revolution und dem Kolonialismus beträchtliche technische und wirtschaftliche Fortschritte erzielt. In der Dimension der kulturellen Evolution jedoch ist die Industriegesellschaft noch sehr jung und unterentwickelt. Es ist jedoch zu erwarten, dass sie heranreift.

Wenn genug Zeit vorhanden ist, könnte die kulturelle Evolution für unsere Gesellschaft dasselbe leisten wie früher für die Ackerbau-Kulturen. Sie könnte allmählich bessere Formen der Technologienutzung in der modernen Gesellschaft zustande bringen, Formen, die sich für Individuen, Familien, Gemeinden, die natürliche Umwelt wohltuend auswirken würden.

All dies ist möglich, wenn — und das ist der Haken an der ganzen Geschichte — genügend Zeit zur Verfügung steht. Die kulturelle Evolution ist ein langsamer, stockender Prozess. Tausende Jahre waren notwendig, damit sich die frühen Ackerbau-Kulturen mit all ihren Ausbeutungsexzessen zu der großen Vielfalt traditioneller Gesellschaften entwickeln konnten, die zu Beginn des Zeitalters der Entdeckungen auf der Erde den Ton angaben.

Wir wissen so gut wie nichts über den Prozess, durch den die Jäger und Sammler ihre überaus zufriedenstellende Lebensweise entwickelten, aber wir wissen, dass sie Hunderttausende von Jahren für diese Aufgabe benötigten.

So viel Zeit steht uns heute nicht zur Verfügung!

Zwar mag eingewendet werden, dass die kulturelle Evolution heute viel viel schneller abläuft und dass wir nicht so viel Zeit brauchen werden, um die Auswüchse der städtischen Industriegesellschaft abzumildern.

Aber auch das Gegenargument hat Gewicht, dass nämlich die gegenwärtigen Veränderungen im evolutionären Sinne nicht produktiv sind; möglicherweise verwerfen wir gerade die wertvollen Aspekte unserer eigenen Vergangenheit, die das Resultat einer langen evolutionären Erfahrung sind, anstatt irgend etwas hervorzubringen, das sich aus der Perspektive der Zukunft als ‚Fortschritt‘ erweisen könnte.

Die Frage, ob sich die moderne Gesellschaft in konstruktive Richtungen entwickelt oder nicht, ist rein akademisch; das macht kaum einen großen Unterschied aus. Ob sich die städtische Industriegesellschaft im kulturellen Sinne weiterentwickelt oder verfällt, wird durch die Tatsache überschattet, dass im materiellen Sinne ihre Jugend vorüber ist. Sie befindet sich nun in den mittleren Jahren und fängt an, Zeichen des Alters und des Verlustes an Vitalität zu zeigen.

Es fehlen einfach die natürlichen Ressourcen, um die Industriegesellschaft so lange aufrechtzuerhalten, bis die Prozesse der kulturellen Evolution sie in eine reiche und befriedigende Lebensform transformiert haben.

Unsere persönlichen Schwierigkeiten mit dem modernen Lebensstil verfehlen das Problem weitgehend, denn mehr als unsere politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Zielvorstellungen wird zunehmend das Ressourcenproblem unsere Zukunftsaussichten bestimmen.

Zukunftsaussichten ∘ Warren Johnson ∘ Evolution und Zeit

Zukunftsaussichten - AVENTIN Storys ☉

Zukunftsaussichten ∘ Warren Johnson ∘ Evolution und Zeit - Wir haben in den beiden letzten Jahrhunderten, seit der industriellen Revolution und dem Kolonialismus beträchtliche technische und wirtschaftliche Fortschritte erzielt. In der Dimension der kulturellen Evolution jedoch ist die Industriegesellschaft noch sehr jung und unterentwickelt.

URL: https://aventin.de/zukunftsaussichten-warren-johnson/

Autor: Warren Johnson

Bewertung des Redakteurs:
4
  • Myllow

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + sechzehn =