Vom parallelen Weg – Max Planck

120

Vom parallelen Weg – Max Planck – Wissenschaft und Philosophie

So wenig sich Wissen und Können durch weltanschauliche Gesinnung ersetzten lassen, ebenso wenig kann die rechte Einstellung zu den sittlichen Fragen aus rein verstandesmäßiger Erkenntnis gewonnen werden.

Aber die beiden Wege gehen nicht auseinander, sondern gehen einander parallel, und sie treffen sich in der fernen Unendlichkeit an dem nämlichen Ziel.

Max Planck

Arbeit und Schicksal dieses weltberühmten deutschen Physikers sind ein Symbol für das vergangene Jahrhundert, für seine Größe und seine Tragik.

Max Planck gab der Wissenschaft den Schlüssel zum Verständnis des atomaren Geschehens und begründete damit einen neuen Abschnitt in der Entwicklung der Naturerkenntnis.

Im Jahr 1900 stellte Max Planck die Quantentheorie auf und schuf so eine entscheidende Grundlage der Modernen Atomforschung. Im Gegensatz zu den bis dahin gültigen Vorstellungen zeigte er, dass ebenso wie alle Materie auch die Energie atomistisch unterteilt ist.

Hierbei spielt eine sehr wichtige Naturkonstante die ausschlaggebende Rolle: sie macht als »Plancksches Wirkungsquantum« den Namen dieses Mannes unvergesslich.

Sein Forschungsgebiet war weit gespannt. Es umfasste die Strahlungstheorie ebenso wie die Wärme- und Elektrizitätslehre, Probleme der allgemeinen Mechanik und nicht zuletzt die philosophische Erhellung der neuen physikalischen Erkenntnisse.

Nicht allgemein bekannt ist, dass Max Planck ein hervorragender Konzertpianist war und sich eingehend mit musiktheoretischen Studien befasste.

Die Wissenschaft dankte ihm zwar damals mit allen Ehrungen, die sie zu vergeben hatte, einschließlich des Nobelpreises, aber sie konnte nicht verhindern, dass die letzten Jahre dieses Mannes von Kummer und Not überschattet wurden.

Sein Sohn wurde nach dem 20. Juli 1944 hingerichtet, sein Haus von Bomben zerstört und in den Wirren der Nachkriegszeit musste er ein hartes und entbehrungsreiches Leben führen.

Eine Lungenentzündung war schließlich die Folge, von der sich der Greis nicht mehr erholte. Max Planck ist am 04. Oktober 1947 in Göttingen gestorben.

Vom parallelen Weg – Max Planck – Wissenschaft und Philosophie – Person

Vom parallelen Weg - Max Planck

Vom parallelen Weg - Max Planck - Wissenschaft und Philosophie - Person - So wenig sich Wissen und Können durch weltanschauliche Gesinnung ersetzten lassen, ebenso wenig kann die rechte Einstellung zu den sittlichen Fragen aus rein verstandesmäßiger Erkenntnis gewonnen werden.

URL: https://aventin.de/vom-parallelen-weg-max-planck/

Autor: Max Planck

Bewertung des Redakteurs:
5

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 2 =