Stille Nacht – Heilige Nacht

110

Stille Nacht, heilige Nacht – Weltbekanntes Weihnachtslied

Es war am 24. Dezember 1818. In Oberndorf bei Salzburg wirkte Joseph Mohr als junger Hilfspriester. Er hatte noch nicht lange dies Stelle inne, vor einem Jahr war er erst hierhergekommen. Bald hatte er sich mit dem Lehrer Franz Xaver Gruber angefreundet, der ein Jahr früher hierher gekommen war und neben seinem Dienst als Schulmeister auch die Orgel in der großen Schifferkirche St. Nicola spielte.

Man erzählt, die Orgel sei gerade nicht in Ordnung gewesen und der junge Hilfspriester Joseph Mohr wollte auf keinen Fall die Christmette sang- und klanglos vorübergehen lassen. Kurz vor dem Weihnachtsfest hat er also seinem Freund vorgeschlagen, etwas für die Heilige Nacht zu verfassen. Gesagt, getan. Mohr verfasste den Text und überreichte ihn am 24. Dezember dem Lehrer und Organisten Gruber mit der Bitte, denselben passend für zwei Solostimmen und Chor mit Gitarrenbegleitung zu vertonen.

Franz Xaver Gruber übergab noch am gleichen Abend seine einfache Komposition dem musikalisch wohlgebildeten Auftraggeber. Diesem gefiel die Melodie. Es folgte eine kurze Probe und das Lied ‚Stille Nacht, heilige Nacht‘ wurde sofort bei der Christmette uraufgeführt. Mohr sang Tenor und begleitete mit der Gitarre, Gruber sang die Bassstimme und der Kirchenchor wiederholte die beiden Schlussverse. Die Kirchenbesucher horchten auf, als sie das neue Lied hörten und so mancher dürfte bereits auf dem Heimweg leise vor sich hingesungen haben.

Jahre vergingen, es wurde still um ‚Stille Nacht‘. Der Hilfspriester Joseph Mohr wurde 1819 an einen anderen Ort versetzt, Franz Gruber versah wohl noch bis 1829 den Schul- und Organistendienst in Oberndorf. Das Lied geriet in Vergessenheit, war doch die Möglichkeit der Verbreitung damals noch bei weitem nicht so gegeben wie heute.

Jahrzehnte später entdeckte man in Salzburg handgeschriebene Noten mit dem darunter stehenden Text ‚Stille Nacht, heilige Nacht‘. Man erkannte die Innigkeit, welche dem Lied den tieferen Sinn gab, schrieb es neu mit kleineren Veränderungen der Melodie und brachte es erneut zur Aufführung. Jetzt erst wurde ‚Stille Nacht, heilige Nacht‘ das Weihnachtslied überhaupt, das alle bisherigen kirchlichen Lieder in wenigen Jahren überflügelte. Der Text wurde in viele Sprachen übersetzt, die Melodie kennt die ganze Welt.

Stille Nacht, heilige Nacht – Weltbekanntes Weihnachtslied – Wissen – Weihnachten

Stille Nacht Heilige Nacht

Stille Nacht, heilige Nacht – Weltbekanntes Weihnachtslied - Es war am 24. Dezember 1818. In Oberndorf bei Salzburg wirkte Joseph Mohr als junger Hilfspriester. Er hatte noch nicht lange dies Stelle inne, vor einem Jahr war er erst hierhergekommen. Bald hatte er sich mit dem Lehrer Franz Xaver Gruber angefreundet, der ein Jahr früher hierher gekommen war und neben seinem Dienst als Schulmeister auch die Orgel in der großen Schifferkirche St. Nicola spielte.

URL: https://aventin.de/stille-nacht-heilige-nacht/

Autor: N. N.

Bewertung des Redakteurs:
3
  • Myllow

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 + 3 =