Sinnend geh ich durch den Garten

Sinnend geh ich durch den Garten · Kurt Tucholsky

Sinnend geh ich durch den Garten,
still gedeiht er hinterm Haus;
Suppenkräuter, hundert Arten,
Bauernblumen, bunter Strauß,
Petersilie und Tomaten,
eine Bohnengalerie,
ganz besonders ist geraten
der beliebte Sellerie.

Ja, und hier -? Ein kleines Wieschen?
Da wächst in der Erde leis
das bescheidene Radieschen:
außen rot und innen weiß.

Sinnend geh ich durch den Garten
unsrer deutschen Politik;
Suppenkohl in allen Arten
im Kompost der Republik.
Bonzen, Brillen, Gehberockte,
Parlamentsroutinendreh …


Ja, und hier -? Die ganz verbockte
liebe gute S P D.
Hermann Müller, Hilferlieschen
blühn so harmlos, doof und leis
wie bescheidene Radieschen:
außen rot und innen weiß.

Sinnend geh ich durch den Garten · Kurt Tucholsky

Sinnend geh ich durch den Garten · AVENTIN Storys

Sinnend geh ich durch den Garten · Kurt Tucholsky · Sinnend geh ich durch den Garten, still gedeiht er hinterm Haus; Suppenkräuter ...

URL: https://aventin.de/sinnend-geh-ich-durch-den-garten/

Autor: Kurt Tucholsky

Bewertung des Redakteurs:
4

Immer wenn du auf etwas wartest, an der Kasse im Supermarkt, auf eine Verabredung, auf ein Update am PC, ergreife die Gelegenheit kurz nachzudenken, zu meditieren und dankbar zu sein. Alles hat seine Aufgabe und seinen Sinn.

Aventin