Die Bremer Stadtmusikanten Märchen

Die Bremer Stadtmusikanten

Die Bremer Stadtmusikanten - Ein Mann hatte einen Esel, der schon viele lange Jahre die Säcke unverdrossen zur Mühle getragen hatte, dessen Kräfte aber nun zu Ende gingen, so dass er zur Arbeit immer untauglicher wurde.
Der verspielte Esel – Fabel von Aesop Fabeln

Der verspielte Esel – Fabel von Aesop

Der verspielte Esel - Fabel von Aesop - Griechenland - Hund und Esel - Ein Mann besaß einst einen hübschen Malteserhund und einen Esel. Der Hund lief frei herum und spielte den ganzen Tag. Der Besitzer hatte immer große Freude daran mit dem Hund zu spielen.
Symbolik des Gefühlslebens Psychologie

Symbolik des Gefühlslebens

Symbolik des Gefühlslebens - R.M.F - Alltagspsychologie - Mag das Tiefste aller Symbolik wie das tiefste Wesen alles Lebens auch ewig irrational sein, so gibt es dennoch Tatbestände, die auch festerem Zugreifen zugänglich sind.
Kenau Simonsdochter Hasselaer Personen

Kenau Simonsdochter Hasselaer

Kenau Simonsdochter Hasselaer - Heldin von Haarlem - Holland - Kenau Simonsdochter Hasselaer (* 1526 in Haarlem; † 1588, Todesort unbekannt) war Holzhändlerin und Schiffbauerin, die bei der Belagerung der niederländischen Stadt Haarlem im Achtzigjährigen Krieg die Verteidigung der Stadt durch 300 Frauen anführte.
Der Hammer – Paul Watzlawick Storys

Der Hammer – Paul Watzlawick

Der Hammer - Paul Watzlawick - Menschen und Vorurteile - Ein Mann will ein Bild aufhängen. Den Nagel hat er, nicht aber den Hammer. Der Nachbar hat einen. Also beschließt unser Mann, hinüberzugehen und ihn auszuborgen.
SAPERE AUDE – Immanuel Kant Essays

SAPERE AUDE – Immanuel Kant

SAPERE AUDE - Immanuel Kant - Weg aus der Unmündigkeit – Aufklärung - Aufklärung ist der Weg des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbst verschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern an der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.