<data:blog.pageTitle/><data:blog.pageName/>

Kalenderblatt Pfingsten


Kalenderblatt Pfingsten ∘ Handschrift des XIV. Jahrhunderts


Diese Seite aus einer Handschrift des 14. Jahrhunderts ist ein ganz besonderes Bild. Der Text und die Miniaturen werden von einem sehr reichen und schmückenden Beiwerk umrankt.

Der Text umfasst nur acht Worte, besitzt dafür aber zwei Initialen, wovon die große auf Goldgrund steht und im Innenfeld mit dekorativer Zeichnung ausgefüllt ist.

Die Miniatur stellt die Ausgießung des Heiligen Geistes dar: Maria im Kreis der Apostel.

Der Rahmen des Ganzen ist eine leuchtende Blumentapete von außerordentlicher Schönheit.

Ein Blütenregen ergießt sich vom Himmel, in dessen Bläue Engel schweben, zur Erde herab, wo die Blumen von winzigen Mädchen eingesammelt werden.

Blumen und Blätter verraten bei aller Stilisierung eine genaue Kenntnis der Natur und sind zu einem formal und farbig wundervoll bewegten Muster vereint.

Hier spricht die für die Gotik so bezeichnende Liebe zur kleinen Natur in ihrer ganzen Innigkeit zu uns.


Kalenderblatt Pfingsten ∘ Handschrift des XIV. Jahrhunderts

Kalenderblatt Pfingsten ⋆ AVENTIN Storys

Kalenderblatt Pfingsten ∘ Handschrift des XIV. Jahrhunderts - Diese Seite aus einer Handschrift des 14.(?) Jahrhunderts ist ein ganz besonderes Bild. Der Text und die Miniaturen werden von einem sehr reichen und schmückenden Beiwerk umrankt.

URL: https://aventin.de/kalenderblatt-pfingsten/

Autor: N. N.

Bewertung des Redakteurs:
4
Myllow
  • Myllow
  • Von einem der sich aufmachte Weisheit zu finden ∗ Fabeln Novellen Sagen

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

fünf − drei =