<data:blog.pageTitle/><data:blog.pageName/>

Monat: August 2022

Wunder der Natur Essays

Wunder der Natur

Wunder der Natur ⋆ Walt Whitman ⋆ Poesie - Ich glaube, ein Grashalm ist nicht geringer als das Tagwerk der Sonne. Eine Ameise ist ebenso vollkommen wie ein Sandkorn oder das Ei eines Zaunkönigs. Die Baumkröte ist ein Meisterwerk und die Brombeerranken wären eine Zierde der himmlischen Hallen.
Mond und Teufel Märchen

Mond und Teufel

Mond und Teufel ⋆ August von Löwis ⋆ Märchen aus Norwegen - Altvater hatte schon die ganze Welt erschaffen, aber noch war sein Werk nicht vollkommen, wie es sein sollte, denn es mangelte der Welt an reichlichem Licht. Des Tages wandelte die Sonne ihre Bahn am himmlischen Zelt, aber wenn sie abends unterging, so deckte tiefe Finsternis Himmel und Erde. Alles, was geschah, verbarg sodann die Nacht.
Schwein Ziege und Hammel Fabeln

Schwein Ziege und Hammel

Schwein Ziege und Hammel ∗ Jean de la Fontaine ∗ Fabel Schicksal ∗ Frankreich - Eine Ziege, ein Hammel und ein fett gemästetes Schwein wurden gemeinsam auf einem Karren vom Bauern zum Markt gefahren. Die Ziege reckte ihren Hals und schaute neugierig in die Landschaft. Der Hammel hing seinen Gedanken nach. Nur das Schwein war aufsässig und fand gar keine Freude an diesem Ausflug.
Sein und Leid Storys

Sein und Leid

Sein und Leid ⋆ Gustav Meyrink ⋆ Um sechs Uhr ist es längst dunkel in den Sträflingszellen des Landesgerichtes, denn Kerzen sind dort nicht gestattet, und überdies war es Winterabend — neblig und sternenlos.
Auroville ⋆ Stadt der Morgenröte Orte

Auroville ⋆ Stadt der Morgenröte

Auroville ⋆ Stadt der Morgenröte ⋆ Mirra Alfassa ⋆ Indien - Auroville, Stadt der Morgenröte, ist ein experimenteller Ort des Zusammenlebens von Menschen verschiedener Herkunft in Indien. Gegründet wurde die Stadt im Jahr 1968 von Sri Aurobindo , Mirra Alfassa, bekannt als »die Mutter« und vom Architekten Roger Anger.
Tanz ⋆ Carmina Burana Balladen

Tanz ⋆ Carmina Burana

Tanz ⋆ Carmina Burana ⋆ Carl Orff - Der edle Wald grünt. Es grünt der Wald, der edle, mit Blüten und mit Blättern. Wo ist mein Vertrauter, mein Geselle? Er ist hinweg geritten! Eia! Wer wird mich lieben? Es grünt der Wald allenthalben. Nach meinem Gesellen ist mir weh. Es grünt der Wald allenthalben. Wo bleibt mein Geselle so lange? Er ist hinweg geritten! Oh weh! wer wird mich lieben?