Valentinstag

Valentinstag · Liebesbeweise bei uns und in anderen Kulturen

Blumen und Pralinen zählen bei uns zu den Klassikern unter den Liebesgeschenken am Valentinstag. In anderen Erdteilen aber feiern Liebende das Fest ganz anders.

In den USA boomt der Markt rund um den Valentinstag seit Jahrzehnten. Bereits Schulkinder und Teenager verteilen am 14. Februar Valentinskarten. Besonders Beliebte bekommen dabei unzählige Exemplare. Nichts ist an diesem Tag schlimmer, als keine Karte zu erhalten.

Auch bei Paaren spielt der Valentinstag in den Vereinigten Staaten eine gewichtige Rolle. Gegenseitig beschenken sich die Partner mit allerlei großen und kleinen Liebesbeweisen. In den Geschäften finden sich um diese Zeit ganze Abteilungen mit mehr oder weniger kitschigen Kleinigkeiten.

In Japan sind am Valentinstag die Frauen in der Pflicht. Sie verteilen an diesem Tag hauptsächlich Schokolade an die Männer. Dabei wird nicht nur der eigene Partner bedacht, sondern auch Freunde oder Kollegen dürfen sich über Süßigkeiten freuen.

Der Empfänger kann beim Blick auf die Schokolade dann darauf schließen, wie gut er beim anderen Geschlecht ankommt. Ein Mann, der nur wenig und billige Schokolade bekommt, steht nicht sehr hoch in der Gunst der Damenwelt. Wer hingegen viele exquisite Sorten bekommt, kann sich sehr freuen.

Die Frauen kommen aber auch in Japan nicht zu kurz. Genau einen Monat später bekommen sie nämlich am »White Day« von den Männern weiße Schokolade geschenkt. Die Herren sollen dabei darauf achten, dass diese Qualität und Menge der selbst erhaltenen Schokolade entspricht.

In Italien ist es am Valentinstag Brauch, kleine Vorhängeschlösser an Brücken oder Zäunen zu befestigen. Bei einem romantischen Spaziergang vollziehen Paare dieses Ritual gemeinsam. In das Liebesschloss werden zuvor Initialen und manchmal auch ein Datum, beispielsweise das des Kennenlernens, eingraviert.

Ist das Schloss befestigt, werfen die Liebenden dann den Schlüssel gemeinsam ins Wasser und wünschen sich dabei etwas. Der Wunsch darf natürlich nicht verraten werden. Die Liebes-Schlösser sollen hauptsächlich Glück bringen und dafür sorgen, dass die Beziehung für immer hält.

Bei den Finnen gilt die Liebe am Valentinstag nicht nur dem Partner. Hier wird vielmehr an diesem Tag ein Fest der Freundschaft begangen. Kleine Geschenke werden an all diejenigen verteilt, die einem wichtig sind. Besonders spannend: Die meisten Präsente werden anonym abgelegt. Das Raten, was von wem kommt, kann dann beginnen.

Ähnlich sieht es in Dänemark aus. Auch hier gibt es anonyme Geschenke. Statt roter Rosen verteilen die Dänen lieber Blumensträuße mit Schneeglöckchen.

In Schweden sind Weingummiherzchen als Aufmerksamkeit unter Liebenden besonders beliebt.

In Indien werden am Valentinstag, dem »Cow Hug Day« (Tag der Kuh-Umarmung), Rinder mit Blumen geschmückt. Dies ist ein besonderes »Dankeschön« der Bevölkerung an die Tiere, da sie als die großen Spender von allem gelten.

Es soll zirka 80 Millionen Kühe in Indien geben. Man sieht sie überall – auf dem Land, in den Städten, auf Straßen und in Parks.

Manchmal stehen sie auch nur so herum und klimpern mit ihren langen Wimpern, was wirklich ganz niedlich anzusehen ist. Kühe sind fester Bestandteil der indischen Kultur und des Alltags.

Valentinstag · Liebesbeweise bei uns und in anderen Kulturen · Blumen und Pralinen

Valentinstag • AVENTIN Storys
valentinstag liebesbeweise

Valentinstag · Liebesbeweise bei uns und in anderen Kulturen · Blumen und Pralinen zählen bei uns zu den Klassikern unter den Geschenken.

URL: https://aventin.de/valentinstag-liebesbeweise/

Autor: N. N.

Bewertung des Redakteurs:
4

Die Weltgeschichte ist der Fortschritt im Bewusstsein der Freiheit.
Georg Wilhelm Friedrich Hegel