Der zu Tisch geladene Hund

111

Der zu Tisch geladene Hund – Aesop Fabel – Einladung und Gastfreundschaft

Ein Mann bereitete einmal ein Gastmahl vor, um einen lieben Freund zu bewirten. Da lud auch sein Hund einen anderen, ihm befreundeten Hund mit den Worten ein: »Komm lieber Freund und speise mit mir!«

Der befreundete Hund folgte freudig der Einladung, erblickte die große Tafel, trat langsam hinzu und dachte sich dabei: »Oh, welch große Freude wird mir zuteil! Unversehens fällt mir das zu, was ich mir schon lange gewünscht habe. So will ich denn auch heute bis zum Überdruss schwelgen.«

Während er sich noch über das bevorstehende Gastmahl freute und dabei auch heftig mit seinem Schwanz wedelte, dankbare Blicke an seinen Gastgeber gerichtet, der ihn zu so einem großen Mahl geladen hatte, kam der Koch des Hauses, stürzte sich wie wild auf ihn, packte ihn am Nacken und warf ihn zur Tür hinaus.

Wieder auf die Beine gekommen, trollte sich der Hinausgeworfene unter lautem Gebell davon. Als die anderen Hunde ihn später fragten, wie denn das Gastmahl gewesen sei, antwortete er etwas verbissen: »Volltrunken von dem, was ich (in Gedanken) zu mir nahm, habe ich nicht einmal mehr den Weg gesehen, auf dem ich wieder aus dem Haus gekommen bin.«

Lehre: Das Wichtigste ist, in allen Lebenslagen die Contenance zu wahren!

Der zu Tisch geladene Hund – Aesop Fabel – Einladung und Gastfreundschaft

Der zu Tisch geladene Hund
Der zu Tisch gelandene Hund Buffet 1

Der zu Tisch geladene Hund - Aesop Fabel - Einladung und Gastfreundschaft - Ein Mann bereitete einmal ein Gastmahl vor, um einen lieben Freund zu bewirten. Da lud auch sein Hund einen anderen, ihm befreundeten Hund mit den Worten ein: »Komm lieber Freund und speise mit mir!«

URL: https://aventin.de/der-zu-tisch-geladene-hund-aesop-fabel/

Autor: Aesop

Bewertung des Redakteurs:
5

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × 1 =