Der Fuchs Ariel und die Rehe

Der Fuchs Ariel und die Rehe · Kurzgeschichte für Kinder

Es war einmal ein kleiner Fuchs namens Ariel, der mit seinen tierischen Freunden im Wald lebte. Ariel war immer sehr neugierig und liebte es, den Wald zu erkunden und andere Tiere zu treffen.

Eines Tages stieß er beim Erkunden seines Reviers auf ein Rudel Rehe. Die Rehe waren sehr schön und elegant, aber Ariel erkannte, dass er sich mit ihnen nicht verständigen konnte, da er eine andere Sprache sprach als diese.

Trotzdem gab Ariel nicht auf und beschloss, die Hilfe seines Freundes, des Papageis, der mehrere Sprachen beherrschte, zu beanspruchen und mit den Rehen Kontakt aufzunehmen. Mit der Hilfe des Papageis gelang es dann auch und Ariel konnte mit den Rehen sprechen und viel über sie und ihr Leben im Wald erfahren.

Von diesem Tag an wurden Ariel und die Rehe Freunde und sie spielten oft zusammen im Wald. Er lernte, dass trotz vieler Unterschiede alle Lebewesen gleich wichtig und wertvoll sind und dass es immer einen Weg gibt, miteinander zu kommunizieren und sich zu verstehen.

Lehre: Die Moral dieser Geschichte ist, dass wir uns immer bemühen sollten, einander zu verstehen und miteinander zu kommunizieren, ungeachtet unserer Unterschiede.

Der Fuchs Ariel und die Rehe · Kurzgeschichte für Kinder

Der Fuchs Ariel und die Rehe · AVENTIN Storys
aventin storys fuchs wiese 24

Der Fuchs Ariel und die Rehe · Kurzgeschichte für Kinder · Es war einmal ein kleiner Fuchs namens Ariel, der im Wald lebte.

URL: https://aventin.de/der-fuchs-ariel-und-die-rehe-kurzgeschichte/

Autor: N. N.

Bewertung des Redakteurs:
4

Zum Bewusstsein kommen heißt: ein Gewissen bekommen, heißt wissen, was gut und böse ist.

Thomas Mann