Thomas Woodward – Erinnerung – Zeit

99

Thomas Woodward – Erinnerung – Zeit – Anekdote

Als vor zirka hundert Jahren der damals fünfzehnjährige Thomas Woodward mit seinen Eltern den Ort Denver in Colorado (USA) fluchtartig verlassen musste, um einer eventuellen Rache der dort lebenden einheimischen Indigenen zu entgehen – seine Eltern hatten im Streit um Grund und Boden einen Stammesangehörigen getötet – dachte er nicht daran, wie ihn das Schicksal in späteren Jahren dennoch einholen sollte.

Nach langer Zeit, Thomas Woodward stand bereits kurz vor seinem 95. Geburtstag, er hatte mittlerweile die Furcht vor einem Racheakt der Eingeborenen verloren, erfüllte er sich den Wunsch, sich in seinem weit fortgeschrittenem Leben noch einmal an seinen Geburtsort zu begeben.

Von den Eingeborenen bekam er freilich wenig zu sehen, dafür aber wurde der alte Herr auf der Straße von einem Auto angefahren, was seine Einweisung ins Krankenhaus notwendig machte.

»Da waren mir die schlimmsten Eingeborenen doch noch viel viel lieber, als heutzutage diese rasenden Autos!« sagte er, als er von der Operation wieder erwachte. Wie sich die Zeiten ändern!

Thomas Woodward – Erinnerung – Zeit – Anekdote

Thomas Woodward
Thomas Woodward Denver Colorado 1

Thomas Woodward - Erinnerung - Zeit - Anekdote - Als vor zirka hundert Jahren der damals fünfzehnjährige Thomas Woodward mit seinen Eltern den Ort Denver in Colorado (USA) fluchtartig verlassen musste, um einer eventuellen Rache der dort lebenden einheimischen Indigenen zu entgehen – seine Eltern hatten im Streit um Grund und Boden einen Stammesangehörigen getötet – dachte er nicht daran, wie ihn das Schicksal in späteren Jahren dennoch einholen sollte.

URL: https://aventin.de/thomas-woodward-erinnerung-zeit/

Autor: N. N.

Bewertung des Redakteurs:
3

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 − zehn =