<data:blog.pageTitle/><data:blog.pageName/>

Land

Land – Als Land wird die nicht von Meer bedeckte Erdoberfläche bezeichnet.

Einfahrt ~ Kurt Tucholsky Essays

Einfahrt ~ Kurt Tucholsky

Einfahrt ~ Kurt Tucholsky ~ In einer fremden Stadt ~ Essay - Erst tauchten auf dem grüngrauen Land ein paar Baracken auf, dann Häuschen, dann Häuser, da steht die erste Fabrik. Ein Holzlager. Grau ist die Natur – immer sieht die Grenze zwischen der Stadt und dem flachen Land aus wie ein Müll- und Schuttplatz.
Die Stadt- und die Landmaus Fabeln

Die Stadt- und die Landmaus

Die Stadt- und die Landmaus - Aesop Fabel - Zufriedenheit - Eine Landmaus hatte ihre Freundin, eine Stadtmaus, zu sich eingeladen und empfing sie in ihrer sehr bescheidenen Wohnung aufs freundlichste. Um ihren Mangel der sehr verwöhnten Städterin nicht merken zu lassen, hatte sie alles, was das Landleben Gutes bot, herbeigeschafft und aufgetischt.
Morgenland – Orient Wissen

Morgenland – Orient

Morgenland - Orient ∘ Land der aufgehenden Sonne ∘ Naher Osten - Mit Morgenland oder Orient werden jene Erdteile bezeichnet, die von Europa betrachtet im Osten bis Südosten und damit in Richtung der aufgehenden Sonne (gen Morgen) liegen.
Die Zentrale – Kurt Tucholsky Satire

Die Zentrale – Kurt Tucholsky

Die Zentrale - Kurt Tucholsky - Satire Arbeit Land Politik Verwaltung - Die Zentrale weiß alles besser. Die Zentrale hat die Übersicht, den Glauben an die Übersicht und eine umfassende Mediathek. In der Zentrale sind die Männer und die Frauen mit unendlichem Stunk untereinander beschäftigt, aber sie klopfen dir auf die Schulter.
Landors Landhaus – Edgar Allan Poe Storys

Landors Landhaus – Edgar Allan Poe

Landors Landhaus - Edgar Allan Poe - Novelle - Während einer Wanderung, die mich letzten Sommer durch einige Flusstäler der Grafschaft New York führte, sah ich mich, als der Tag zur Neige ging, in gewisser Verlegenheit, welchen Weg ich einschlagen sollte.
Kennst Du das Land Gedichte

Kennst Du das Land

Kennst du das Land - Johann Wolfgang von Goethe - Gedicht - Kennst du das Land, wo die Zitronen blühn, im dunkeln Laub die Gold-Orangen glühn, die Myrte still und hoch der Lorbeer steht – Kennst du es wohl? Dahin! Dahin möcht ich mit dir, oh mein Geliebter, ziehn!