Der Löwenanteil – Teilung der Beute

210

Der Löwenanteil – Aesop Fabel – Teilung der Beute

Eine Kuh, eine Ziege und ein Schaf schlossen mit einem Löwen Freundschaft. Als sie in einem Gebirge auf Jagd gegangen waren, brachten sie einen großen Hirsch zur Strecke und wollten ihn teilen.

Da sprach der Löwe:

“Den ersten Teil erhalte ich, weil ich der Löwe bin; der zweite gehört mir, weil ich so viel stärker bin als ihr. Den dritten Teil nehme ich für mich in Anspruch, weil ich mehr gelaufen bin als ihr, und wer endlich den vierten Teil anrührt, der muss mit meiner Feindschaft rechnen.”

So trug der Löwe dank seiner Unverschämtheit die ganze Beute alleine davon.

Lehre: Die Fabel mahnt, wenn man sich mit Mächtigen einlassen sollte, vorsichtig zu sein. In einem Sprichwort heißt es: Immer wenn Mächtige mit Armen teilen sollten, ging es nicht ganz ordentlich zu. Außerdem: Mächtige sind oftmals auch keine Vegetarier wie Kuh, Ziege und Schaf!

Der Löwenanteil – Aesop Fabel – Teilung der Beute – Kuh Ziege Schaf Löwe 

Der Löwenanteil - Teilung der Beute
Der Loewenanteil 1

Der Löwenanteil - Aesop Fabel - Teilung der Beute - Kuh Ziege Schaf Löwe - Eine Kuh, eine Ziege und ein Schaf schlossen mit einem Löwen Freundschaft. Als sie in einem Gebirge auf Jagd gegangen waren, brachten sie einen großen Hirsch zur Strecke und wollten ihn teilen. Da sprach der Löwe: “Den ersten Teil erhalte ich!"

URL: https://aventin.de/der-loewenanteil-teilung-der-beute/

Autor: Aesop

Bewertung des Redakteurs:
5

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + 5 =