Abstieg und Fall · Der Westen

Abstieg und Fall · Der Westen · Frei nach Colin Forbes

Der Westen ist führerlos geworden. In unseren Regierungen sitzen nur noch Inkompetente und Konturlose: der Premierminister in London, der Präsident in Washington, der Kanzler in Berlin, um nur die Wichtigsten zu nennen.

In Meinungsmacher-Instituten hingegen sitzen sehr einflussreiche Männer und Frauen, die permanent versuchen, unsere sogenannten politischen Führer dahingehend zu beeinflussen, entweder eine Bedrohung überhaupt nicht oder nur zum Zweck ihres Machterhalts zu erkennen und zu nutzen.

Wir haben es hier generell mit einem rapide fortschreitenden Werteverfall zu tun.

Das Römische Reich ging auch an seiner eigenen Dekadenz zugrunde. Kurz vor seinem endgültigen Fall war die Führungsschicht nur noch mit jeder erdenklichen Form von Perversion beschäftigt.

Ganz ähnlich sieht es aktuell im Westen aus. Viele Menschen glauben zwar bzw. hoffen noch immer auf ein demokratisches Leben, aber im Westen geht es inzwischen so perfide zu, dass nur noch eine politische Richtung die dominierende Kraft inne hat. Ihre Anhänger bzw. die Medien sind zur Zeit diejenigen, die das Sagen haben.

Auch was zum Beispiel die Mode angeht, kann man eine fortschreitende Dekadenz auf allen Ebenen erkennen. Viele kleiden sich wie Asoziale bzw. wie Zirkus-Clowns und entkleiden sich auch provozierend wie diese. Das Motto lautet allgemein: »Alles ist erlaubt!«

Diese Beispiele sind nicht nur eine Verallgemeinerung. Das ganze Fundament der westlichen Zivilisation scheint von Grund auf untergraben zu sein. In vielen Familien und Ehen herrscht keine Stabilität mehr.

In der moralischen Einstellung der Menschen im Westen, Männer wie Frauen (…), fehlt offensichtlich jedes Gefühl für sittliche Werte, Moral und Anstand.

Viele unserer Politiker zeigen ebenfalls diese dekadenten Züge. Das ganze Geschehen führt zu einem Abstieg ins moralische Chaos. Nein, nicht nur Amerika und England, auch für alle westlichen Schlüsselstaaten wie Deutschland trifft dies zu.

Was wir bräuchten, wäre eine integere Politik beziehungsweise demokratische Führung, ein wesentlich größeres Maß an Disziplin und eine Wiederherstellung von Stabilität.

Dabei hat es wohl keinen Sinn, auf unsere Kirchen zu bauen. Nur noch wenige Menschen messen diesen Einrichtungen echte Bedeutung bei.

Wirft man einen Blick auf unsere Medien, die den Menschen meistens nur Unsinn, Halbwahrheiten oder ganz und gar verfälschte Nachrichten vorsetzen, kann einem wahrlich das Grausen kommen.

Kunst und Kultur gehen den Bach hinunter. Es ist ein einziger Abstieg in die Barbarei. Und das alles kommt hauptsächlich aus den englischsprachigen Ländern, wo scheinbar alles erlaubt ist! Von der vielfältigen europäischen Kultur selbst ist nicht mehr viel übrig geblieben.

Sicherlich, es gibt auch Ausnahmen, aber der ganze Verfall kommt leider immer mehr und überall vor, viel zu oft und viel zu durchgängig.

Wie heißt es bei Goethe Faust I, Vers 4610: »Heinrich! Mir graut’s vor dir.«

Und dann wird den Menschen auch noch etwas von einer Werte-Gesellschaft erzählt, in der »Alles erlaubt ist«, eine Werte-Gesellschaft also, feministisch oder nicht, »OHNE WERTE«!

Abstieg und Fall · Der Westen · Frei nach einem Roman von Colin Forbes

Abstieg und Fall · Der Westen · AVENTIN Storys

Abstieg und Fall · Der Westen · Frei nach einem Roman von Colin Forbes · Der Westen ist führerlos geworden. In unseren Regierungen sitzen ...

URL: https://aventin.de/abstieg-und-fall/

Autor: N. N.

Bewertung des Redakteurs:
4

Allein im Bereich des Bewusstseins ist der Mensch frei, Bewusstsein wiederum ist nur im jeweils gegenwärtigen Augenblick möglich.

Leo Tolstoi