Symbol

Das Symbol (altgriechisch σύμβολον sýmbolon ‚Erkennungszeichen‘) oder auch das Sinnbild wird für Bedeutungsträger (Zeichen, Wörter, Gegenstände, Vorgänge etc.) verwendet, die eine Vorstellung bezeichnen von etwas, das nicht gegenwärtig zu sein braucht.

Symbol und Allegorie Psychologie

Symbol und Allegorie

Symbol und Allegorie – R.M.F – Alltagspsychologie - Der Umstand, dass die dinglichen Symbole, mag ihr Symbolwert noch so sehr im wechselnden Leben des Augenblicks wurzeln, dauernd bestehen, dass sie sich loslösen lassen vom erlebenden ICH, hat es bewirkt, dass sie noch weit mehr verstandesmäßiger Konvention unterliegen als Mimik und Physiognomik, dass in höherem Grad als diese der zweckhaft gerichtete Verstand sie verändert zu begrifflich festen Gebilden.
Dauercharakter der Symbolik Psychologie

Dauercharakter der Symbolik

Dauercharakter der Symbolik - R.M.F - Alltagspsychologie - Wir haben bisher die dingliche Symbolik auf die Ausdrucksgeste zurückgeführt: wir betonen jetzt das, was sie von der Ausdrucksgeste unterscheidet. Diese nämlich ist ein Geschehen, das aus dem Augenblick geboren wird und mit dem Augenblick entschwindet; ihr symbolischer Wert wurzelt im Momentanen, Vorübergehenden, Einmaligen.
Sprache und Kunst Essays

Sprache und Kunst

Sprache und Kunst - Symbole und Kommunikation - Essay - Das Benützen von Symbolen ist eine allgemein menschliche Eigenschaft. So wird in der Kunst und in der Sprache ein System von Symbolen, Ausdrücken oder Beschreibungen verwendet, welches oftmals weit mehr bedeutet, als der erste optische oder akkustische Eindruck vermitteln mag.
Symbolik des Gefühlslebens Psychologie

Symbolik des Gefühlslebens

Symbolik des Gefühlslebens - R.M.F - Alltagspsychologie - Mag das Tiefste aller Symbolik wie das tiefste Wesen alles Lebens auch ewig irrational sein, so gibt es dennoch Tatbestände, die auch festerem Zugreifen zugänglich sind.
Deutigkeit der Symbole Psychologie

Deutigkeit der Symbole

Deutigkeit der Symbole - R.M.F - Alltagspsychologie
Kein leichtes Unterfangen ist es, die Sprache der Symbole in die Sprache des Verstandes zu übertragen. Es ist, als wollte man die Töne der Musik mit Händen greifen.