<data:blog.pageTitle/><data:blog.pageName/>

Hermann Hesse

Hermann Hesse – Hermann Hesse, Pseudonym: Emil Sinclair (* 2. Juli 1877 in Calw; † 9. August 1962 in Montagnola, Schweiz; heimatberechtigt in Basel und Bern), war ein deutsch-schweizerischer Schriftsteller, Dichter und Maler.

Gesinnung und Diktatur Essays

Gesinnung und Diktatur

Gesinnung und Diktatur – Hermann Hesse – Gesellschaft - Viele Male habe ich zugesehen, wie ein Saal voll Menschen, eine Stadt voll Menschen, ein Land voll Menschen von jenem Rausch und Taumel ergriffen wurden, bei dem aus den vielen Einzelnen eine Einheit, eine homogene Masse wird.
Zur Weltgeschichte Essays

Zur Weltgeschichte

Zur Weltgeschichte - Hermann Hesse - Gedanken - Essay - Wir sehen die Weltgeschichte, das heißt die Geschichte unseres Weltalters, in hypertrophischen Staaten-Gebilden und sinnlosen Materialschlachten vergehen.
Wahrheit und Erkenntnis Essays

Wahrheit und Erkenntnis

Wahrheit und Erkenntnis - Wandel - Hermann Hesse - Essay - Alle Erkenntnis, wenn man darunter etwas Lebendiges und nicht Akademisches versteht, hat nur einen Gegenstand. Und dieser wird von Tausenden und tausendfach erkannt und meint doch stets nur eine Wahrheit …
Lindenblüte – Hermann Hesse Storys

Lindenblüte – Hermann Hesse

Lindenblüte - Hermann Hesse - Zeit und Leben - Jetzt blühen wahrhaftig schon die Linden wieder, und am Abend, wenn es zu dunkeln beginnt und wenn die schwere Arbeit getan ist, kommen die Frauen und die Mädchen daher.
Reiselust – Reisepläne Storys

Reiselust – Reisepläne

Reiselust - Reisepläne - Hermann Hesse - Story - Wie jedes Jahr steigen wieder verlockende Reisepläne vor mir auf: Warum nicht dem nasskalten Klima hier entrinnen und den Winter verkürzen, da es doch wärmere Länder, Eisenbahnen und Schiffe gibt?
Ein Abend bei Kamala Storys

Ein Abend bei Kamala

Ein Abend bei Kamala - Siddhartha - Hermann Hesse - Er war die Abendstunden bei Kamala gewesen, in ihrem schönen Lustgarten. Sie waren unter den Bäumen gesessen, im Gespräch, und Kamala hatte nachdenkliche Worte gesagt, Worte, hinter welchen sich Trauer und Müdigkeit verbarg.