<data:blog.pageTitle/><data:blog.pageName/>

Der Mandelbaum


Der Mandelbaum ∗ Parabel ∗ Johnson Gnanabaranam – Leben


Ganz gerade gewachsen war der Mandelbaum, groß und schön waren sein Blätter, und stolz betrachtete er seine Äste.

Eines Tages ließ sich auf dem Mandelbaum ein Wiedehopf nieder. Er legte sein Ohr an die Rinde des Baumes und hörte das Geräusch vieler kleiner Würmer. Da hämmerte er ein Loch in den Stamm, zog die Würmer heraus und vertilgte sie.

Der Mandelbaum aber wurde sehr böse. Er hatte es zwar gern, wenn bunte Papageien sich auf ihm ausruhten, und er liebte die Kuckucks, die von seinen Zweigen riefen. Den kleinen Vogel aber, der ihm ein Loch in die Rinde hackte, wollte er nicht ertragen.

Der stolze Mandelbaum beschimpfte nun den Wiedehopf und dieser flog schließlich auch davon. Die kleinen Würmer aber wurden immer größer und größer und die großen Würmer brachten schließlich wieder kleine hervor. Miteinander höhlten nun all die Würmer langsam den ganzen Baumstamm aus. Der Mandelbaum aber merkte nichts davon.

Eines Tages kam ein starker Wind, und der stolze Mandelbaum stürzte gebrochen zu Boden.


Der Mandelbaum ∗ Parabel ∗ Johnson Gnanabaranam ∗ Leben und Stolz

Der Mandelbaum ⋆ AVENTIN Storys

Der Mandelbaum ∗ Parabel ∗ Johnson Gnanabaranam ∗ Leben und Stolz - Gerade gewachsen war der Mandelbaum, groß und schön waren sein Blätter, und stolz betrachtete er seine Äste. Eines Tages ließ sich auf dem Mandelbaum ein Wiedehopf nieder.

URL: https://aventin.de/der-mandelbaum-parabel/

Autor: Johnson Gnanabaranam

Bewertung des Redakteurs:
5
Myllow
  • Myllow
  • Von einem der sich aufmachte Weisheit zu finden ∗ Fabeln Novellen Sagen

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

14 − 10 =