Monat: Dezember 2019

Die Gefangenen – Friedrich Nietzsche Storys

Die Gefangenen – Friedrich Nietzsche

Die Gefangenen - Friedrich Nietzsche - Story - Eines Morgens traten die Gefangenen in den Arbeitshof: der Wärter fehlte. Die einen von ihnen gingen, wie es ihre Art war, sofort an die Arbeit, andere standen müßig und blickten trotzig umher.
Stechlin See – Theodor Fontane Orte

Stechlin See – Theodor Fontane

Stechlin See - Theodor Fontane - Dorf Schloss Wald Ort - Im Norden der Grafschaft Ruppin, hart an der mecklenburgischen Grenze, zieht sich von dem Städtchen Gransee bis Rheinsberg hin eine mehrere Meilen lange Seenkette durch eine menschenarme, nur hie und da mit ein paar alten Dörfern, sonst aber ausschließlich mit Förstereien, Glas- und Teeröfen besetzte Waldung.
Platon und Menon – Suchen und Finden Essays

Platon und Menon – Suchen und Finden

Platon und Menon - Suchen und Finden - Essay - Menon: »Und auf welche Weise willst du denn dasjenige suchen, Sokrates, wovon du überhaupt gar nicht weißt, was es ist? Denn als welches besondere von allem, was du nicht weißt, willst du es dir denn vorlegen und so suchen? Oder wenn du es auch noch so gut treffen würdest, wie willst du denn erkennen, dass es dieses ist, was du nicht wusstest?«
Apollo und Daphne – Römische Sage Sagen

Apollo und Daphne – Römische Sage

Apollo und Daphne - Römische Sage - Lorbeer und Liebe - Einmal geriet der kleine Liebesgott Amor mit dem mächtigen Apollo in Streit darüber, wer der Mächtigere von beiden sei … Apollo fragte: »Warum trägst du diesen Bogen auf den Schultern, Amor? Diese Waffen sind für mich, einen mächtigen Gott, geeignet, nicht für dich. Ist dir etwa nicht bekannt, mit welch großer Kraft ich den Drachen (Schlange) getötet habe?
Zeus und das Pferd – Fabel Fabeln

Zeus und das Pferd – Fabel

Zeus und das Pferd - Fabel Arroganz - Gotthold Ephraim Lessing - Von allen Tieren, die Zeus erschaffen hatte, nannte man das Pferd das schönste. Und da man es so oft sagte, glaubte das Pferd es auch selber und bewunderte sich, wenn es in schnellem Lauf dahingaloppierte, freute sich an der Kraft seiner Beine, schüttelte voller Lust seine Mähne und hielt den Kopf stets stolz erhoben.