Utopia – Gestern und Heute

86

Utopia – Gestern und Heute – Thomas Morus – Essay

Wenn ich alle Staaten, welche heutzutage in Blüte stehen, durchnehme und betrachte, so sehe ich, so wahr mir Gott helfe, in ihnen nichts Anderes, als eine Art Verschwörung der Reichen, die unter dem Deckmantel und Vorwand des Staatsinteresses lediglich für ihren eigenen Vorteil sorgen.

Und diese denken sich alle möglichen Arten, Weisen und Kniffe aus, wie sie das, was sie mit üblen Künsten zusammen gerafft haben, erstens ohne Furcht es zu verlieren, behalten, sodann, wie sie die Arbeit aller Armen um so wenig Entgelt wie möglich sich zu verschaffen mögen, um sie auszunutzen.

Diese Anschläge, welche die Reichen im Namen der Gesamtheit, als auch der Armen aufgestellt und durchzuführen beschlossen haben, wurden sodann zu Gesetzen erhoben.

Utopia – Gestern und Heute – Thomas Morus – Essay

Utopia
Utopia Gestern und Heute Thomas Morus 1

Utopia - Gestern und Heute - Thomas Morus - Essay - Wenn ich alle Staaten, welche heutzutage in Blüte stehen, durchnehme und betrachte, so sehe ich, so wahr mir Gott helfe, in ihnen nichts Anderes, als eine Art Verschwörung der Reichen, die unter dem Deckmantel und Vorwand des Staatsinteresses lediglich für ihren eigenen Vorteil sorgen.

URL: https://aventin.de/utopia-gestern-und-heute-thomas-morus/

Autor: Thomas Morus

Bewertung des Redakteurs:
4

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 3 =