<data:blog.pageTitle/> <data:blog.pageName/>

Römische Sage

Römische Sage – Römische Sagen aus dem alten Römerreich. Eine Sage ist, dem Märchen und der Legende ähnlich, eine zunächst auf mündlicher Überlieferung basierende, kurze Erzählung von fantastischen, die Wirklichkeit übersteigenden Ereignissen.

Die Gallier in Rom Sagen

Die Gallier in Rom

Die Gallier in Rom ∘ Römische Sage ∘ Gänse der Juno - In jener Zeit geschah es, dass vom Norden her gallische Völkerscharen gegen Rom vordrangen. Selten haben die Römer einen Feind so gering eingeschätzt wie die Gallier, und dafür mussten sie auch schwer büßen.
Lucius Iunius Brutus Sagen

Lucius Iunius Brutus

Lucius Iunius Brutus ∘ Römische Sage ∘ Der erste römische Konsul - Die Söhne des Tarquinius Priskus waren ganz anders geartet als der weise und gerechte Vater, der vom Volk sehr verehrt wurde. Tarquinius Superbus, der »Stolze«, errichtete eine Gewaltherrschaft des Königtums, nachdem er seinen Bruder ermordet hatte, um dessen Frau zu ehelichen.
Die Sibyllinischen Bücher Sagen

Die Sibyllinischen Bücher

Die Sibyllinischen Bücher ∘ Römische Sage ∘ Orakel - Als sechster König regierte in Rom Tarquinius Priskus, »der Alte«. Er hat nicht nur durch glückliche Kriege die Stellung Roms weiter befestigt, sondern ist auch durch seine Friedenswerke, die Trockenlegung der Pontinischen Sümpfe, die Anlage von Kanälen und die Errichtung großer Bauwerke zu hohem Ruhm gelangt.
Romulus und Remus Sagen

Romulus und Remus

Romulus und Remus ∘ Römische Sage - Einer der königlichen Nachkommen aus des Äneas Stamm war der Albanerkönig Prokas, der bei seinem Tod zwei Söhne, Numitor und Amulius, hinterließ. Selten sah man so große Unterschiede zwischen zwei Brüdern...
Vom Chaos zum Kosmos – Ovid Metamorphosen

Vom Chaos zum Kosmos – Ovid

Vom Chaos zum Kosmos - Ovid - Metamorphose - Ehe das Meer und die Erde bestand und der Himmel, der alles deckt, da besaß die Natur im All nur ein einziges Antlitz, Chaos genannt. Es war eine rohe und ungegliederte Masse, nichts als träges Gewicht, und geballt am nämlichen Ort, disharmonierende Samen, nur lose vereinigte Dinge.