Irrtum

Irrtum

Vom Irrtum befangen – Goethe – Leben Essays

Vom Irrtum befangen – Goethe – Leben

Vom Irrtum befangen - Johann Wolfgang von Goethe - Leben - Gar oft im Laufe des Lebens, mitten in der größten Sicherheit des Wandels bemerken wir auf einmal, dass wir uns in einem Irrtum befinden, und dass wir uns für Personen bzw. für Gegenstände einnehmen ließen, ein Verhältnis zu ihnen erträumten, das dem erwachten Auge sogleich verschwindet. Und doch können wir uns nicht losreißen, eine Macht hält uns fest, die uns unbegreiflich scheint.
Fabeln

Der Hahn und die Mägde – Fabel Aesop

Der Hahn und die Mägde - Fabel Aesop - Irrtum - Es war einmal eine Witwe, die sehr auf Arbeit aus war. Sie weckte ihre Mägde stets schon sehr früh auf, wenn der erste Hahnenschrei ertönte, und trieb sie an, mit ihrer Arbeit zu beginnen.