<data:blog.pageTitle/><data:blog.pageName/>

Ballade

Ballade – Das Wort Ballade entstammt der okzitanischen Sprache der südfranzösischen mittelalterlichen Trobadordichtung. Es bezeichnete ursprünglich eine Gattung des Tanzliedes. In der deutschsprachigen Literatur wird seit dem 18. Jahrhundert ein mehrstrophiges, erzählendes Gedicht als Ballade bezeichnet.

Der betrogene Teufel Balladen

Der betrogene Teufel

Der betrogene Teufel ∘ Friedrich Rückert ∘ Ballade - Die Bauern hatten ihr Feld bestellt, Da kam der Teufel herbei in Eil, Er sprach: Mir gehört die halbe Welt, Ich will auch von eurer Ernte mein Teil.
Kriegslied Balladen

Kriegslied

Kriegslied - Dreigroschenroman - Bertolt Brecht - Ballade - Und sie zogen hinein in den Krieg Und sie mussten Patronen haben Und es fanden sich allerhand nette Leute Die ihnen Patronen gaben.
Der Zauberlehrling Balladen

Der Zauberlehrling

Der Zauberlehrling - Ballade von Johann Wolfgang von Goethe - Hat der alte Hexenmeister Sich doch einmal wegbegeben! Und nun sollen seine Geister Auch nach meinem Willen leben! Seine Wort' und Werke Merkt' ich und den Brauch, und mit Geistesstärke Tu' ich Wunder auch.
Unzulänglichkeit Balladen

Unzulänglichkeit

Unzulänglichkeit menschlichen Strebens - Bertolt Brecht - Der Mensch lebt durch den Kopf Der Kopf reicht ihm nicht aus Versuch es nur, von deinem Kopf Lebt höchstens eine Laus. Denn für dieses Leben Ist der Mensch nicht schlau genug Niemals merkt er eben Allen Lug und Trug.
Träume eines Küchenmädchens Balladen

Träume eines Küchenmädchens

Träume eines Küchenmädchens - Bertolt Brecht - Meine Herren, heute sehen Sie mich Gläser abwaschen Und ich mache das Bett für jeden. Und Sie geben mir einen Penny und ich bedanke mich schnell Und Sie sehen meine Lumpen und dies lumpige Hotel Und Sie wissen nicht, mit wem Sie reden.
Entstehung des Buches TaoTeKing Legenden

Entstehung des Buches TaoTeKing

Entstehung des Buches TaoTeKing - Bertolt Brecht - Legende von der Entstehung des Buches TaoTeKing auf dem Weg des Laotse in die Emigration. Als er Siebzig war und war gebrechlich Drängte es den Lehrer doch nach Ruh