Balladen

Balladen – Das Wort Ballade entstammt der okzitanischen Sprache der südfranzösischen mittelalterlichen Trobadordichtung. Es bezeichnete ursprünglich eine Gattung des Tanzliedes. In der deutschsprachigen Literatur wird seit dem 18. Jahrhundert ein mehrstrophiges, erzählendes Gedicht als Ballade bezeichnet.

Gebet für Gefangene Balladen

Gebet für Gefangene

Gebet für Gefangene ∘ Kurt Tucholsky ∘ Kyrie eleison - Herrgott! Wenn du zufällig mal Zeit hast, dich zwischen zwei Börsenbaissen und einer dämlichen Feldschlacht in Marokko auch einmal um die Armen zu kümmern: Hörst du siebentausend Kommunisten in deutschen Gefängnissen wimmern?
Balladen

DEUTSCHLAND QUO VADIS

DEUTSCHLAND QUO VADIS ∘ Lisa Fitz ∘ Text und Musik Lisa Fitz- DEUTSCHLAND, QUO VADIS DEUTSCHLAND, WO GEHST DU HIN? DEUTSCHLAND, QUO VADIS DEUTSCHLAND, WO IST DEIN SINN
Balladen

John Maynard

John Maynard ∘ Theodor Fontane ∘ Ballade - John Maynard! "Wer ist John Maynard?" "John Maynard war unser Steuermann, Aushielt er, bis er das Ufer gewann, Er hat uns gerettet, er trägt die Kron`, Er starb für uns, unsre Liebe sein Lohn. John Maynard!"
Balladen

Belsazar – Heinrich Heine

Belsazar ∘ Heinrich Heine ∘ Ballade ∘ mene mene tekel upharsin - Die Mitternacht zog näher schon; In stummer Ruh lag Babylon. Nur oben in des Königs Schloss, Da flackert's, da lärmt des Königs Tross. Dort oben in dem Königssaal Belsazar hielt sein Königsmahl.
Balladen

Der betrogene Teufel

Der betrogene Teufel ∘ Friedrich Rückert ∘ Ballade - Die Bauern hatten ihr Feld bestellt, Da kam der Teufel herbei in Eil, Er sprach: "Mir gehört die halbe Welt, Ich will auch von eurer Ernte mein Teil."