Parabeln

Parabeln – Die Parabel (Vergleichung, Gleichnis,Gleichheit) ist eine mit dem Gleichnis verwandte Form von Literatur, eine lehrhafte und kurze Erzählung. 

Ein Schicksal Parabeln

Ein Schicksal

Ein Schicksal - Wolfdietrich Schnurre - Parabel - Der Regenwurm hatte es satt, Kriegsdienst zu tun, und wurde einer Kommission vorgeführt, die feststellen sollte, warum.
Das Auge – Parabel – Wahrnehmung Parabeln

Das Auge – Parabel – Wahrnehmung

Das Auge - Parabel - Wahrnehmung - Sehen Fühlen Riechen Schmecken Hören - Das Auge sagte eines Tages: “Ich sehe hinter diesen Tälern im blauen Dunst einen hohen Berg. Ist er nicht wunderschön?” Das Ohr lauschte und antwortete nach einer Weile: “Wo ist ein Berg, ich höre keinen!”
Der Topf – Hodscha Nasreddin Parabeln

Der Topf – Hodscha Nasreddin

Der Topf - Hodscha Nasreddin - Parabel - Erzählung Gleichnis - Einmal ging Hodscha Nasreddin zu seinem Nachbarn und fragte: »Kannst du mir einen Topf leihen?« – Darauf antwortete der Nachbar: »Selbstverständlich!«
Der Schmetterlingskokon Parabeln

Der Schmetterlingskokon

Der Schmetterlingskokon - Parabel - Leben Verwandlung und Entwicklung - Metamorphose - Ein Mann fand einen Schmetterlingskokon und nahm ihn mit nach Hause, um den Schmetterling schlüpfen zu sehen.
Vor dem Gesetz – Franz Kafka Parabeln

Vor dem Gesetz – Franz Kafka

Vor dem Gesetz - Franz Kafka - Parabel - Recht - Vor dem Gesetz steht ein Türhüter. Zu diesem Türhüter kommt ein Mann vom Land und bittet um Eintritt in das Gesetz. Aber der Türhüter sagt, dass er ihm jetzt den Eintritt nicht gewähren könne.
Der Elefant und die Blinden – Parabel Parabeln

Der Elefant und die Blinden – Parabel

Der Elefant und die Blinden - Parabel - Nikos Kazantzakis - Es war einmal ein kleines Dorf am Rand der Wüste. Alle Einwohner dieses Dorfes waren blind. Eines Tages kam dort der König des Landes mit seinem Heer vorbei und der ritt auf einem gewaltigen Elefanten.