Ein kalabresisches Huhn – Luigi Malerba

91

Ein kalabresisches Huhn – Luigi Malerba – Mitglied der Mafia

Ein kalabresisches Huhn beschloss, Mitglied bei der Mafia zu werden.

Es ging zu einem Mafia-Minister, um ein Empfehlungsschreiben zu bekommen, aber dieser sagte ihm, die Mafia existiere nicht.

Sodann ging es zu einem Mafia-Richter, aber dieser sagte ihm, die Mafia existiere nicht.

Schließlich ging es zu einem Mafia-Bürgermeister, und auch dieser sagte ihm, die Mafia existiere nicht.

Endlich kehrte das Huhn in den Hühnerhof zurück, und auf die Fragen seiner Mithühner antwortete es, die Mafia existiere nicht.

Da dachten alle Hühner, es sei Mitglied der Mafia geworden, und fürchteten sich vor ihm sehr.

Ein kalabresisches Huhn – Luigi Malerba – Mitglied der Mafia – Story

Ein kalabresisches Huhn
Ein Kalabresisches Huhn

Ein kalabresisches Huhn - Luigi Malerba - Mitglied der Mafia - Story - Ein kalabresisches Huhn beschloss, Mitglied bei der Mafia zu werden. Es ging zu einem Mafia-Minister, um ein Empfehlungsschreiben zu bekommen, aber dieser sagte ihm, die Mafia existiere nicht.

URL: https://aventin.de/ein-kalabresisches-huhn-luigi-malerba/

Autor: Luigi Malerba

Bewertung des Redakteurs:
5

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 − 10 =