<data:blog.pageTitle/><data:blog.pageName/>

Balthasar Gracian

Balthasar GracianBalthasar Gracian y Morales S.J. (* 8. Januar 1601 in Belmonte bei Calatayud; † 6. Dezember 1658 in Tarazona, Aragonien) war ein spanischer Schriftsteller, Hochschullehrer und Jesuit.

Handorakel – Populismus Weisheiten

Handorakel – Populismus

Handorakel - Populismus - Balthasar Gracian - Vademecum - Dabei geht es zum einen um die Erzeugung bestimmter Stimmungen und zum anderen um die Ausnutzung und Verstärkung vorhandener Stimmungslagen zu politischen Zwecken.
Handorakel – Intensive und Extensive Weisheiten

Handorakel – Intensive und Extensive

Handorakel - Intensive und Extensive - Vollkommenheit - Vollkommenheit besteht nicht in der Quantität, sondern in der Qualität. Sie zeigt sich nicht im Extensiven, sondern im Intensiven. Vortreffliches ist stets wenig und selten. Masse und Menge einer Sache hingegen wird eher geringschätzig betrachtet.
Handorakel – Suggestion Weisheiten

Handorakel – Suggestion

Handorakel - Suggestion - Balthasar Gracian - Daumenschrauben - Es ist eine Kunst, die Daumenschraube eines jeden zu finden und dessen Willen in Bewegung setzen zu können. Es gehört viel Geschick dazu.
Handorakel – Winke verstehen Weisheiten

Handorakel – Winke verstehen

Handorakel - Winke verstehen - Balthasar Gracian - Rede - Einst war es die Kunst aller Künste, richtig reden zu können. Heute reicht das aber nicht mehr aus. Erraten muss man heutzutage können, und zwar richtig, um jeglicher Täuschung zu entgehen.
Handorakel – Imagination Weisheiten

Handorakel – Imagination

Handorakel - Imagination - Balthasar Gracian - Weisheit - Imagination (Einbildungskraft) ist das Vermögen, bei wachem Bewusstsein mit geschlossenen Augen innere bzw. mentale Bilder wahrzunehmen. Das Entstehen dieser Bilder kann willentlich gefördert und auch modifiziert werden.
Handorakel – Ohne Makel sein Weisheiten

Handorakel – Ohne Makel sein

Handorakel - Ohne Makel sein - Balthasar Gracian - Ohne Makel zu sein ist eine unerlässliche Bedingung zur Vollkommenheit. Es gibt nur wenige Menschen, die ohne irgendein Gebrechen sind. Viele leiden mehr oder weniger an physischen, psychischen oder auch an moralischen Gebrechen. Wie einfach aber könnte dieses oder jenes Gebrechen ganz leicht geheilt werden.