Satire

Satire ist eine Kunstform, mit der Personen, Ereignisse oder Zustände kritisiert, verspottet oder angeprangert werden. Typische Stilmittel der Satire sind die Übertreibung als Überhöhung oder die Untertreibung als bewusste Bagatellisierung bis ins Lächerliche oder Absurde.

Satire Politik – Kurt Tucholsky Satire

Satire Politik – Kurt Tucholsky

Satire Politik ∘ Kurt Tucholsky ∘ Eines aber noch ... - … möchten wir in absehbarer Zeit gewiss nicht hören: das jammervolle Geächz der aus der Regierung heraus geworfenen Sozialdemokraten, weil man sie dann gerade so behandeln wird, wie sie heute den Reaktionären helfen, die Arbeiter zu behandeln.
Die Zentrale – Kurt Tucholsky Satire

Die Zentrale – Kurt Tucholsky

Die Zentrale - Kurt Tucholsky - Satire Arbeit Land Politik Verwaltung - Die Zentrale weiß alles besser. Die Zentrale hat die Übersicht, den Glauben an die Übersicht und eine umfassende Mediathek. In der Zentrale sind die Männer und die Frauen mit unendlichem Stunk untereinander beschäftigt, aber sie klopfen dir auf die Schulter und sagen: "Lieber Freund, Sie können das von Ihrem Einzelposten nicht so richtig beurteilen!
Der Ausweis – Kurt Tucholsky Satire

Der Ausweis – Kurt Tucholsky

Der Ausweis - Kurt Tucholsky - Vom Mittelpunkt der Welt - Wenn man in Deutschland mal irgendwo hingehen muss, braucht man einen Ausweis. Es gibt in diesem Land wahrscheinlich überhaupt kein öffentliches Haus und keinen Raum, für die man nicht einen Ausweis braucht, außer bestimmte Örtchen.
Feuilleton – Curt Emmrich Satire

Feuilleton – Curt Emmrich

Feuilleton - Curt Emmrich - Hosenknopf Satire - Die Kunst über kein Thema zu schreiben - Die Kunst des Feuilletons besteht nicht darin, über ein Thema zu schreiben, sondern über kein Thema zu schreiben. Statt des Themas gibt es einen Anlass. Anlass kann jeder Hosenknopf sein.