Gedichte

Gedichte – Mit dem Begriff „Gedicht“ wurde ursprünglich alles schriftlich Abgefasste bezeichnet; in dem Wort „Dichtung“ hat sich noch etwas von dieser Bedeutung erhalten. Seit etwa dem 17. Jahrhundert wird der Begriff im heutigen Sinn nur noch für poetische Texte verwendet, die zur Gattung der Lyrik gehören. 

Die Biene und die Taube – Gedicht Gedichte

Die Biene und die Taube – Gedicht

Die Biene und die Taube - Gedicht von Christian Friedrich Michaelis - Eine Biene fiel in einen Bach, Dies sah von oben eine Taube, Und brach ein Zweiglein von der Laube Und warf's ihm zu. Die Biene schwamm danach Und half sich glücklich aus dem Bach.
Entwicklung der Menschheit Gedichte

Entwicklung der Menschheit

Entwicklung der Menschheit – Erich Kästner - Gedicht - Einst haben die Kerls auf den Bäumen gehockt, behaart und mit böser Visage. Dann hat man sie aus dem Urwald gelockt und die Welt asphaltiert und aufgestockt, bis zur 30. Etage.
Da ist nur eins – Erich Kästner Gedichte

Da ist nur eins – Erich Kästner

Da ist nur eins - Erich Kästner - Zeit und Leben - Gedicht - Da ist nur eins, das sei euch anvertraut, ihr seid zu laut! Ich höre die Sekunden nicht, ich hör die Schritte der Stunden nicht, ich höre euch, beten, fluchen und schreien, ich höre Schüsse mittendrein, ich höre nur euch, nur euch allein – – –