Fabeln

Die Fabel (Fabeln) (lateinisch fabula, „Geschichte, Erzählung, Sage“) bezeichnet eine in Versen oder Prosa verfasste, kürzere Erzählung mit belehrender Absicht, in der vor allem Tiere, aber auch Pflanzen und Dingliches oder fabelhafte Mischwesen menschliche Eigenschaften besitzen (Personifikation) und auch menschlich handeln (Bildebene).

Ameisendank Fabeln

Ameisendank

Ameisendank - Heinrich Steinhöwel - Dankbarkeit und Vergeltung - Eine Ameise, vom Durst geplagt, krabbelte einen Brunnen hinab, aber als sie trinken wollte, stürzte sie in das Wasser. Nun stand da über dem Brunnen ein hoher Baum, auf dem eine Taube hockte. Als diese die Ameise auf dem Wasser liegen sah, brach sie mit ihrem Schnabel ein Blatt vom Baum und warf es in den Brunnen hinab, und die Ameise kletterte hinauf und brachte sich so in Sicherheit.
Frosch und Ochse – Aesop Fabel Fabeln

Frosch und Ochse – Aesop Fabel

Frosch und Ochse - Aesop Fabel - Hochmut und Stolz - Ein Frosch sah einst einen stattlichen Ochsen auf der Weide gehen und dachte bei sich selbst: "Wenn ich meine runzlige Haut aufblähte, so würde ich wohl auch so groß werden wie dieser Ochse da."
Landmann und Storch Fabeln

Landmann und Storch

Landmann und Storch - Aesop Fabel - Gesellschaft Leben und Verhalten - Ein Landmann stellte den Kranichen Netze und fing unter einer großen Menge derselben auch einen Storch.
Der Granatapfel Fabeln

Der Granatapfel

Der Granatapfel - Khalil Gibran - Fabel - Als ich einst im Herzen eines Granatapfels wohnte, hörte ich einen Samen sagen: "Eines Tages werde ich ein Baum sein, der Wind wird in meinen Zweigen rauschen, die Sonne wird sich in meinem Laub spiegeln, und zu allen Zeiten des Jahres werde ich ich stark und schön sein".
Das Schwein unter der Eiche Fabeln

Das Schwein unter der Eiche

Das Schwein unter der Eiche - Iwan Krylow - Wissenschaft und Achtung - Ein Schwein fraß sich an Eicheln satt, die ein gewaltiger Baum - wie in jedem Jahre wieder - wachsen ließ. Dann, vom Fressen matt, legte sich das Schwein im kühlen Schatten nieder. Es schlief sich aus, streckte gähnend seine Glieder und wühlte dann gemächlich des Eichbaums Wurzeln frei.